Telefonsexdomina Österreich
lies den Sklavenkbenimmodex und befolge ihn!
zur Hauptseite
wähle deine Domina, Sklave
Benimmergeln

 

 

Benimmkodex für unsere Telefonsklaven

du hast dich richtig entschieden, wenn du einer von uns dienen willst. Ob als schüchterner Softsklave der ab und an die strenge Stimme und seiner Herrin vernehmen will um sich dabei devot und dankbar vor ihr zu befriedigen (sofern sie es gestattet), oder - durch bereits längere und fortgeschrittene Telefonerziehung - völlig deiner Domina verfallenen Diener, der schliesslich ohne die strenge Stimme seiner Herrin noch nicht mal mehr richtig erregt und steif werden kann (einige unserer Stammkunden enden so und danken gerade dafür ihrer Herrin, weil sie dann endlich mit Gewissheit fühlen, dass sie nur GANZ IHR gehören dürfen - sei also gewarnt).

Ein Telefonsklave ohne Anstand ist hier nicht gerne gesehen!

Da wir naturveranlagte Männerbeherrscherinnen sind, die an deiner Erniedrigung Spass haben, verlangen wir nur einen schamlos günstigen Lohn dafür. Euro 2,17 pro Minute ab Festnetz sind keine 70 Euro für eine halbe Stunde. Für passionierte Dominas wie uns ist das lächerlich wenig und eigentlich schon eine Zumutung. Wir machen es nur weil es uns selber antörnt, wenn du am Telefon vor uns kriechst. Sei also dankbar.

Gerade deswegen solltest du unsere Anstands- und Benimmregeln strikt beachten. Diese Regeln sind im Übrigen obligatorisch. Sie verstehen sich von selbst. Da wir jedoch auch immer wieder Neulinge empfangen, ist der Kodex hier zur Sicherheit nachzulesen.

 

Sklavenbenimm-Kodex © Telefonsexdomina.at (nicht verhandelbar)

Strikte Verbote:

- wir erwarten keine Telefonsklaven, die sich stumm verhalten, wenn sie aufgefordert werden, zu sprechen. Im Gegenzug erwarten wir aber auch kein unerlaubtes Sprechen. du sprichst nur, wenn es dir gestattet wird.
- wir wünschen keine Anrufer, die ihre schändliche Geilheit nicht genug unter Kontrolle haben, sodass sie unerlaubt ihren Sklavensamen verlieren, ohne dazu ausdrücklich aufgefordert worden zu sein.
- wir verachten kleine nichtsnutzige Sklaven, die sich nach erfolgter Behandlung nicht mündlich laut und deutlich bei ihrer Herrin bedanken und unterwürfig darum bitten, einen neuen Termin zu vereinbaren, damit die Herrin ihr Werk am Sklaven fortsetzen kann.

Gebote - ein guter Telefonsklave zeichnet sich bei uns vorallem dadurch aus, dass er:

- seiner Herrin stets devot und höflich entgegentritt. Das beinhaltet auch, dass er bereits auf allen Vieren ist, wenn er ihre Nummer wählt.
- die Telefonnummer seiner Herrin an einem geheimen Ort immer bei sich trägt, damit er umgehend seine aktuellen Sünden bei ihr beichten kann, oder jederzeit ihre Ihre Stimme hören darf - und damit er nicht vergisst, wer seine Herrin ist.
- vorher mit seiner Herrin eventuell gemeinsam vereinbarte Anrufzeiten und Termine strikt einhält und keine Termine verschiebt. Die Zeit deiner Herrin ist kostbar. Sei dankbar, dass du sie überhaupt ansprechen darfst und belästige deine Herrin niemals mit Unpünktlichkeit!